URL: www.caritas-amberg.de/beraten-und-helfen/alter-pflege/kumenische-tagespflege-sulzbach-rosenberg/oekumenische-tagespflege-sulzbach-rosenberg
Stand: 07.06.2021

Angebot

Ökumenische Tagespflege - Berechnung der Eigenleistung

Logo Ökum. Tagespflege Su-Ro

Mit dem nachfolgenden Link können Sie unverbindlich anhand einer Beispielberechnung Ihre Eigenleistung berechnen.

http://morgenstern-technology.de/berechnung.html  

Pressemitteilung

Trauerbegleitung auch in der Tagespflege sicherstellen

2021 Theresia Freisinger, Katharina Morgenstern, Anita Kerscher(von links): stellv. PDL Theresia Freisinger und PDL Katharina Morgenstern bedankten sich bei Anita Kerscher von der Fachberatung des Diözesan-Caritasverbandes für das Info- und Arbeitsmaterial. Foto: Birgit Singer-Grimm

Da das Thema Sterben und Trauerbegleitung auch für teilstationäre Pflegeeinrichtungen von großer Bedeutung ist, werden die überlassenen Gegenstände auch Teil der Arbeit in der Tagespflege werden.

"Ein Angehörigenabend zum Thema "Vorsorge treffen" z. B. in Zusammenarbeit mit dem Hospizverein, sollte ein jährlicher Programmpunkt in den Tagespflegeeinrichtungen sein", so Anita Kerscher.

Pressemitteilung

Ein Dankeschön vom Bischof

Dass die Arbeit in Corona-Zeiten für viele Menschen schon fast zur Normalität geworden ist, zeigt sich auch daran, dass das öffentliche Interesse im Gegensatz zum Frühjahr und Frühsommer 2020 erheblich nachgelassen hat.

2021 Katharina Morgenstern, Anita Kerscher, Brigitte RiedererKatharina Morgenstern (Pflegedienstleiterin Ökum. Tagespflege), Anita Kerscher (Fachberatung), Brigitte Riederer (Pflegedienstleiterin Ökum. Sozialstation freuten sich sehr über die mit Widmung versehenen Sonntagsbibeln von Diözesanbischof Voderholzer.Foto: Birgit Singer-Grimm

Umso erfreuter zeigten sich die Verantwortlichen und die Mitarbeiter/innen der Ökumenischen Sozialstation und der Ökumenischen Tagespflege über den Besuch von Anita Kerscher von der Fachberatung Ambulante- und Tagespflege des Diözesan-Caritasverbandes Regensburg, die im Auftrag von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer für jede Einrichtung eine Regensburger Sonntagsbibel überreichte.

Dass es sich hier nicht nur um ein allgemeines Geschenk handelt wurde allen deutlich als sie die persönliche, handschriftliche Widmung für die jeweilige Einrichtung auf den Vorsatzblättern lasen.

Geschäftsführer Günther Koller dankte Frau Kerscher und bat darum diesen Dank auch an den Bischof weiterzugeben.

Pressemitteilung

Punktlandung bei der Eröffnung der Tagespflege in Sulzbach-Rosenberg

Auch wenn die letzten beiden Wochen für den Architekten, alle beteiligten Firmen sowie für die Mitarbeiter/innen ein echter Stresstest waren, gelang es pünktlich am 1. Dezember 2020 die ersten Tagespflege-Gäste zu begrüßen. Pflegedienstleiterin Katharina Morgenstern und ihre Stellvertreterin Theresia Freisinger öffneten um 07:00 Uhr die Türen um den ersten Gästen Grüß Gott zu sagen.

Später kamen auch Geschäftsführer Günther Koller und Verwaltungsleiterin Birgit Singer-Grimm hinzu um ebenfalls die Gäste zu begrüßen und vor allem auch die neuen Mitarbeiter/innen willkommen zu heißen.

Bei dieser Gelegenheit bedankte sich Geschäftsführer Koller bei dem Redakteur der Sulzbach-Rosenberger Zeitung, Joachim Gebhardt für seine langjährige ausgezeichnete Berichterstattung über die Aktivitäten der Sozialstation in der örtlichen Presse. Herr Gebhardt wird sich in wenigen Tagen in den Ruhestand verabschieden und durfte schon mal in der Tagespflege die "Schlummersessel" testen.

Coronabedingt findet die offizielle Einweihung nach Fertigstellung der Außenanlagen im Frühjahr 2021 statt.

Hintergrund: Die Ökumenische Tagespflege Sulzbach-Rosenberg verfügt über 23 Gästeplätze und hat 13 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Die Kosten für den Neubau belaufen sich auf 1,6 Mio. Euro. Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe sowie eine Photovoltaikanlage sorgen für eine nahezu 100%ige autarke Energieversorgung.

Pressemitteilung

Tagespflegeeinrichtung feiert Richtfest

Geschäftsführer Günther Koller konnte die Vertreter der Gesellschafterversammlung, die Baufirmen und den Architekten zum Richtfest herzlich willkommen heißen.

In alter Tradition sprach Zimmerermeister Herbert Kohl den Richtspruch und wünschte Gottes Segen auf das Haus herab.

Bevor es zur Brotzeit in den Rohbau ging, konnte Koller noch einige Neuigkeiten vermelden:

  • Mittlerweile ist auch die Leitung, der am 1. Dezember 2020 in Betrieb gehenden Einrichtung geklärt. Neue Chefin der Tagespflege wird die bisherige stellvertretende Pflegedienstleitung der Sozialstation Katharina Morgenstern.
  • Ausgestattet mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe, einer PV-Anlage, einer PV-Batterie-Puffer-Anlage und einer Elektroladestation wird das Gebäude vollkommen energieautark.
  • Eine aufwendige Boden-Gründung wurde erfolgreich durchgeführt. Ebenso fertiggestellt sind die von der Stadt Sulzbach-Rosenberg im Stadtpark zur Verfügung gestellten Retentionsflächen.

Architekt Werner Hedrich sicherte zu, dass der 1. Dezember 2020 steht und dann 23 Gäste in der Ökumenischen Tagespflegeeinrichtung Sulzbach-Rosenberg betreut werden können.

17.07.2020

Galerie

Bau der Ökumenischen Tagespflege Sulzbach-Rosenberg schreitet voran

Ökum. Tagespflege Baufortschritt

Nach einer durchaus aufwendigen Sicherung des Untergrunds ist nun die Bodenplatte gesetzt und die ersten Mauern sprießen in die Höhe. So kommen bereits die künftigen Räume der Ökumenischen Tagespflege Sulzbach-Rosenberg mit 23 Tagesplätzen deutlich zu Tage.

Ende des Jahres ist die Aufnahme des Betriebs geplant.

Spatenstich Ökumenische Tagespflege

Mit Freude und auch etwas Stolz begrüßte die Sprecherin der Gesellschafterversammlung, Diakonin Irene Elsner, die Festgäste. Geschäftsführer Günther Koller stellte die Baumaßnahme vor. Die Ökumenische Sozialstation Sulzbach-Rosenberg gGmbH investiert 1,6 Mio. Euro in die teilstationäre Pflegeeinrichtung mit 23 Plätzen. Aufgrund des Einbaus einer Luft-Wärmepumpe sowie einer entsprechenden Photovoltaikanlage und eines Speichers wird die Einrichtung von fossilen Brennstoffen unabhängig sein. Die Verantwortlichen sehen hier einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Als besonderes "Schmankerl" wird eine Brücke über den Rosenbach gebaut, so dass die Mitarbeiter/innen auf ganz kurzem Wege von der Sozialstation in die Tagespflege gehen können.

1. Bürgermeister Michael Göth sprach von einem Alleinstellungsmerkmal, da es eine vergleichbare Einrichtung in der Stadt Sulzbach-Rosenberg bisher nicht gibt.

Sehr erfreut waren die Nachbarn, die alle zum Spatenstich geladen wurden und im Anschluss bei einer Brotzeit in der Sozialstation alle Details des Baus erfahren konnten.

Das Schlusswort sprach Geschäftsführer Koller: "Sie sehen, wir bauen hier ökumenisch, ökonomisch und ökologisch".

Ende des Jahres soll die Einrichtung in Betrieb gehen.