URL: www.caritas-amberg.de/beraten-und-helfen/alter-pflege/sozialstationen/kumenische-tagespflege-sulzbach-rosenberg/oekumenische-tagespflege-sulzbach-rosenberg
Stand: 10.08.2020

Pressemitteilung

Tagespflegeeinrichtung feiert Richtfest

Geschäftsführer Günther Koller konnte die Vertreter der Gesellschafterversammlung, die Baufirmen und den Architekten zum Richtfest herzlich willkommen heißen.

In alter Tradition sprach Zimmerermeister Herbert Kohl den Richtspruch und wünschte Gottes Segen auf das Haus herab.

Bevor es zur Brotzeit in den Rohbau ging, konnte Koller noch einige Neuigkeiten vermelden:

  • Mittlerweile ist auch die Leitung, der am 1. Dezember 2020 in Betrieb gehenden Einrichtung geklärt. Neue Chefin der Tagespflege wird die bisherige stellvertretende Pflegedienstleitung der Sozialstation Katharina Morgenstern.
  • Ausgestattet mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe, einer PV-Anlage, einer PV-Batterie-Puffer-Anlage und einer Elektroladestation wird das Gebäude vollkommen energieautark.
  • Eine aufwendige Boden-Gründung wurde erfolgreich durchgeführt. Ebenso fertiggestellt sind die von der Stadt Sulzbach-Rosenberg im Stadtpark zur Verfügung gestellten Retentionsflächen.

Architekt Werner Hedrich sicherte zu, dass der 1. Dezember 2020 steht und dann 23 Gäste in der Ökumenischen Tagespflegeeinrichtung Sulzbach-Rosenberg betreut werden können.

17.07.2020

Galerie

Bau der Ökumenischen Tagespflege Sulzbach-Rosenberg schreitet voran

Ökum. Tagespflege Baufortschritt

Nach einer durchaus aufwendigen Sicherung des Untergrunds ist nun die Bodenplatte gesetzt und die ersten Mauern sprießen in die Höhe. So kommen bereits die künftigen Räume der Ökumenischen Tagespflege Sulzbach-Rosenberg mit 23 Tagesplätzen deutlich zu Tage.

Ende des Jahres ist die Aufnahme des Betriebs geplant.

Spatenstich Ökumenische Tagespflege

Mit Freude und auch etwas Stolz begrüßte die Sprecherin der Gesellschafterversammlung, Diakonin Irene Elsner, die Festgäste. Geschäftsführer Günther Koller stellte die Baumaßnahme vor. Die Ökumenische Sozialstation Sulzbach-Rosenberg gGmbH investiert 1,6 Mio. Euro in die teilstationäre Pflegeeinrichtung mit 23 Plätzen. Aufgrund des Einbaus einer Luft-Wärmepumpe sowie einer entsprechenden Photovoltaikanlage und eines Speichers wird die Einrichtung von fossilen Brennstoffen unabhängig sein. Die Verantwortlichen sehen hier einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Als besonderes "Schmankerl" wird eine Brücke über den Rosenbach gebaut, so dass die Mitarbeiter/innen auf ganz kurzem Wege von der Sozialstation in die Tagespflege gehen können.

1. Bürgermeister Michael Göth sprach von einem Alleinstellungsmerkmal, da es eine vergleichbare Einrichtung in der Stadt Sulzbach-Rosenberg bisher nicht gibt.

Sehr erfreut waren die Nachbarn, die alle zum Spatenstich geladen wurden und im Anschluss bei einer Brotzeit in der Sozialstation alle Details des Baus erfahren konnten.

Das Schlusswort sprach Geschäftsführer Koller: "Sie sehen, wir bauen hier ökumenisch, ökonomisch und ökologisch".

Ende des Jahres soll die Einrichtung in Betrieb gehen.