Fachstelle für pflegende Angehörige

Niemand möchte als Kranker oder Pflegebedürftiger von der Hilfe und Fürsorge anderer Menschen abhängig sein. Die Realität unseres Lebens führt jedoch viele Menschen in diese Situation. Zu aller körperlichen Abhängigkeit kommt dann der Wunsch, in der Nähe von Verwandten, von Freunden und Nachbarn bleiben zu können.

Es ist daher für uns ein wichtiges Anliegen, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, damit häusliche Pflege in notwendigem Ausmaß möglich wird.

Zwei Drittel aller pflegebedürftigen Menschen in unserem Land werden von Angehörigen, Freunden und Nachbarn gepflegt. Sie leisten, oft unter großen eigenen Opfern, dem pflegebedürftigen Menschen und der Gesellschaft einen Dienst, der hohe Anerkennung verdient.

Dabei stehen sie nicht allein. Angehörige, die pflegebedürftige Menschen begleiten, betreuen und pflegen, brauchen ein offenes Ohr, aktuelle Informationen und tatkräftige Unterstützung.

Logo_Bayr_Staatsministerium_Arbeit_Soziales_Familie_Integration

Die Caritas Sozialstation ist eine Fachstelle für pflegende Angehörige.

Unsere Fachstelle wird im Rahmen des Förderprogramms "Bayerisches Netzwerk Pflege" durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.

Wir sind da für: Pflegende Angehörige

  • Interessierte Angehörige
  • Betroffene
  • Bekannte und Verwandte von hilfe- und pflegebedürftigen Menschen
  • Sozialdienste
  • Arztpraxen
  • Familienhilfe, allgemeiner Sozialdienst
  • Alle, die mit dem Bereich häusliche Pflege/ ambulanter Versorgung zu tun haben

Die Inhalte der Beratungsgespräche werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Wir bieten:

  • Information
  • Beratung
  • Begleitung
  • Entlastung und Unterstützung bei allen Fragen der häuslichen Betreuung Vermittlung von Hilfen und Leistungen
  • Gesprächskreis für Angehörige

Zu diesem Gesprächskreis treffen sich pflegende Angehörige einmal im Monat.
Sie können dort ihre Erfahrungen und Probleme austauschen und miteinander besprechen.
Sie erhalten in der Gruppe regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Pflege (z.B. Pflegeversicherung, Entlastungsmöglichkeiten, individuelle Wünsche).

Die pflegenden Angehörigen sind dort mit ihren psychischen und physischen Belastungen nicht allein. Oft hilft schon das Gespräch mit Gleichgesinnten, um sich persönlich wieder Erleichterung zu verschaffen.

Das Treffen findet jeden zweiten Dienstag im Montag von 18.00 bis 20.00 Uhr in den Räumen der Caritas Sozialstation statt. Eine qualifizierte Fachkraft leitet die Gruppe.